Jüdisches Leben in Bad Harzburg

Mit der Führung “Jüdisches Leben in Bad Harzburg” erinnert Pulse of Europe Goslar an die weitgehende Auslöschung des europäischen Judentum im letzten Jahrhundert. Markus Weber, Autor und ausgewiesener Kenner der Materie und Mitarbeiter des Vereins “Spurensuche”, hat die dreißig Teilnehmer*innen durch die Stadt geführt und über markante Orte informiert.

Bad Harzburg war lange bevorzugtes Ziel jüdischer Badegäste. Es galt als Ort, in dem Juden besonders willkommen waren. Das änderte sich zunächst schleichend und dann im Nationalsozialismus immer brutaler. Weber hat sich ausführlich in seinem Buch “Das ist Deutschland…und es gehört uns allen: Juden zwischen Akzeptanz und Verfolgung im Kurort Bad Harzburg” (ISBN 978-3-944939-19-3) mit der Thematik auseinandergesetzt.

Pulse of Europe Goslar auf dem Altstadtfest

Anlässlich der zentralen Jubiläumsveranstaltung zur 1100-Jahrfeier der Stadt Goslar hatten die Partnerstädte vom 8. bis 11. September 2022 auf dem Schuhhof eigene Stände. PoE Goslar war dort ebenfalls vertreten. Es gab viele Informationen, Begegnungen und anregende Gespräche. Bei den Kindern waren besonders die Europa-Fähnchen und -Luftballons beliebt.
Das Bild zeigt Vertreter*innen der Partnerstädte Forres (Schottland), Beroun (Tschechien), Brzeg (Polen), des Flottendienstbootes “Oker” und Mitglieder von PoE Goslar.

Mitglieder von Pulse of Europe trafen Lena Düpont, MdEP

Mitglieder von Pulse of Europe trafen Lena Düpont, MdEP, während einer Wahlkampfveranstaltung der CDU auf dem Bauernhof Schlüter in Goslar-Lengde. Düpont setzte sich mit den Folgen des Ukraine-Krieges für die Lebensmittelversorgung in Deutschland und auf der Welt auseinander. Die Aktiven überreichten ihren obligatorischen Europa-Schal, diesmal in der Sommerausführung als Tuch. Verabredet wurde ein regelmäßiger Kontakt.

Jahr der Jugend ohne Jugend

Videogespräch mit Dr. Katarina Barley (SPD), Vizepräsidentin des Europäischen Parlamentes

Das Videogespräch wurde aufgezeichnet, Link zur Downloadseite

Das Europäische Parlament hat 2022 zum „Jahr der Jugend“ ausgerufen. Dies wird bislang
kaum jemand wahrgenommen haben. Mit Katarina Barley soll über Sinn und Notwendigkeit
eines solchen Jahres gesprochen werden: Wie wird Europapolitik an der Basis
wahrgenommen und warum ist es so schwer angesichts der weltweiten Krisen, Interesse für
das Friedensprojekt Europäische Gemeinschaft zu wecken.

Katarina Barley war langjährig Mitglied des Deutschen Bundestages,
Bundesfamilienministerin, Generalsekretärin der SPD und später Bundesjustizministerin.
2019 war sie Spitzenkandidatin der SPD im Europawahlkampf. Seit 2019 ist sie
Vizepräsidentin des Europäischen Parlamentes.

Pulse of Europe Goslar und David Mc Allister


Am Rande der CDU-Veranstaltung mit DAvid McAllister, ehemaliger Ministerpräsident und jetziger Abegordneter des Europäischen Parlamentes, überreichte “Pulse of Europe” Goslar an den Referenten seinen Initiativen-Schal. McAllister lobte die Arbeit der überparteilichen Initiative.
“An unserem Schal kommt kein Europa-Abgeordneter vorbei”, so der Sprecher Jochen Kynast. “Wir nehmen die Abgeordneten damit symbolisch in die Pflicht.”

Täter und Opfer der NS-Gewaltherrschaft


Nach der Führung mit Schülern und Schülerinnen der AGG auf den Spuren Goslarer Juden, hat Pulse of Europe Goslar mit einer weiteren Veranstaltung auf die Leidensgeschichte Europas aufmerksam gemacht. Oliver Turk und Erika Hauff-Cramer vom Verein “Spurensuche” führten die Aktiven und ihre Gäste über den Friedhof Hildesheimer Straße, der Zeugnis gibt über die Geschichte: Gräber von Zwangsarbeitern aus ganz Europa, Soldatengräber der großen Kriege, Ruhestätten hoher Nationalsozialisten – nicht nur des SS-Führers Darré, sondern auch anderer einflussreicher Protagonisten.

Turk und Hauff-Cramer berichteten über das Schicksal der Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen. Sie klärten darüber auf, dass auf dem Soldatenfeld des Friedhofs auch Bombenopfer aus der Stadt bestattet seien, also nicht nur “Kameraden”.
Gemeinsam gedachten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Toten und Ermordeten, die in Goslar ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Pulse of Europe Goslar bei der “Langen Bank”

Beim Bürgerfrühstück am 19.06.2022 auf dem Marktplatz in Goslar war PoE Goslar dabei. Unsere Europafahne war so gut plaziert, dass sie weit über den Marktplatz und dann auch in der Goslarschen Zeitung zu sehen war. Das gemeinsame Frühstück stand im Mittelpunkt, begleitet von vielen Kontakten zu anderen Vereinen und Initiativen in Goslar.

Die Flyer zu “No Veto” hatten wir neben dem Frühstück ebenfalls dabei.

Kinder in Europa: Pulse of Europe Goslar beim kreativen Kinderfest der Stadt Goslar

Bei gutem Besuch und gutem Wetter fand das diesjährige Kreative Kinderfest der Stadt Goslar vor der Kaiserpfalz statt. Pulse of Europe Goslar beteilgte sich mit einem Bastelstand und Angeboten kindergerechter Europaliteratur an dem jährlich stattfindenden Fest. Pulse of Europe, vertreten durch Christine Weber und Elena Jerksen, war schon zum dritten Mal dabei. Und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein.

Pulse of Europe Goslar spendet für die Goslarer Tafel

Jochen Kynast hatte die Mitfglieder der Aktiven von Pulse of Europe Goslar über die Arbeit der Goslarer Tafel informiert. Zurzeit gibt es Engpässe bei den Spenden der Lebensmittel, zusätzlich ist durch die zusätzliche Nutzng durch Geflüchtete aus der Ukraine ein deutlich höherer Bedarf zu verzeichnen.

Die aktiven Mitglieder haben spontan 576 Euro gespendet, die er der Leiterin der Tafel, Frau Eveling, übergeben konnte..

1 2 3 4